Qualitätssicherung

Für unsere Patienten besitzt Sicherheit und Qualitätssicherung die höchste Priorität. Die Qualität unserer Diagnostik wird durch die kontinuierliche Erneuerung und dauernde Wartung und Pflege unserer technischen Apparate garantiert. Ein gleichbleibend hohes Niveau unserer medizinischen Arbeit wird durch ständige Fortbildungsmaßnahmen und dauernde, selbstauferlegte innere und extern überwachte Qualitätskontrollen gesichert. Permanenter Kontakt und regelmäßige Kommunikation mit den überweisenden Kollegen, die Zusammenarbeit und der Informationsaustausch mit anderen erfahrenen radiologisch-nuklearmedizinischen Fachärzten und die Kooperation mit angegliederten Krankenhäusern verbessern nachweislich unsere Patientenversorgung.

Patientenversorgung auf dem aktuellsten Stand der Medizintechnik, verbunden mit einem raschen Service für Patienten und Überweiser sind Ziele unseres Dienstleistungsunternehmens. Vom Personal ist permanent eine hohe Motivation und Leistungsbereitschaft gefordert. Regelmäßige Stichprobenkontrollen durch die Gewerbeaufsichtsämter, dokumentierte interne Selbstkontrolle und kontinuierliche, unabhängige externe Begutachtung garantieren die Einhaltung aller gesetzlicher Richtlinien und Vorschriften bezüglich Patientenschutz, Strahlenhygiene und Qualitätssicherung.

Bei allen Untersuchungen unserer Praxis erfolgt gemäß den aktuellen gesetzlichen Bestimmungen zunächst eine kritische Überprüfung der Indikationsstellung. Der untersuchende Arzt überprüft ob die gewünschte Untersuchung bzw. Fragestellung mit einem Verfahren mit geringerer Strahlenbelastung oder gar alternativ mit einem Verfahren ohne Strahlenbelastung beantwortet bzw. durchgeführt werden kann. Im Einzelfalle wird in Rücksprache mit dem überweisenden Arzt ein strahlensparendes Verfahren eingesetzt.

Die Anwendung der Röntgenstrahlen erfolgt in unserer Praxis nach dem Prinzip: so wenig Strahlenbelastung wie möglich, nur so viel Strahlenbelastung wie unbedingt notwendig. Um diesem Grundsatz gerecht zu werden achten wir darauf, dass sich unsere Röntgengeräte auf dem neusten Stand der Technik befinden. Von jeder Röntgenuntersuchung (CT, Durchleuchtung, Stativaufnahme als auch Mammographie) wird jeweils mit einem digitalen Dosismessgerät die individuelle Dosis registriert und dokumentiert.

Maßnahmen zur Qualitätssicherung

  • hochmoderner Gerätepool auf dem neusten Stand der Technik (Neuinvestitionen), permanenter Geräteservice und regelmäßige Wartungen (Wartungsverträge)

  • Lückenlose tägliche Qualitätskontrollen und wöchentliche Konstanzprüfungen, dauerhafte Überwachung und Einhaltung des Arbeits- und Strahlenschutzes

  • Dauernde Überwachung durch unabhängigen Medizinphysikexperten, routinemäßige Stichproben durch die Ärztliche Stelle der Landesärztekammer, jährliche erfolgreiche Zertifizierung des ärztlichen Personals (Prüfungen, Examina)

  • kontinuierliche Teilnahme an ärztlichen Fortbildungen, ständige Fortbildungen, Personalschulung des Praxisteams, regelmäßige Lektüre der aktuellen Fachliteratur (Fachzeitschriften und Fachbücher)

  • Erfahrungsaustausch unter Radiologen und mit Kollegen anderer Fachrichtungen, Sofortversorgung von Notfällen, individuelle Terminvergabe, sofortige Diagnosestellung und zeitgleiche Befundmitteilung

 

 

zuletzt geändert am: 10.07.2017

Nach Oben