Virtuelle Endoskopie

01.07.2017

Jährlich sterben in Deutschland fast 30.000 Menschen an Darmkrebs. Besonders tückisch ist, dass die Krankheit zunächst sehr selten Symptome verursacht, die Heilungschancen jedoch entscheidend vom Krankheitsstadium abhängen, in dem der Darmkrebs entdeckt wird.

Die Früherkennung ist daher eine der wichtigsten Waffen im Kampf gegen den Darmkrebs. Trotzdem scheuen viele Menschen den eher unangenehmen Eingriff bei der herkömmlichen Darmspiegelung.

Bei der virtuellen Koloskopie (Dickdarmspiegelung) wird im Gegensatz zu den herkömmlichen Verfahren kein Eingriff in den Körper vorgenommen. Stattdessen werden mittels Computertomographie dreidimensionale Bilder aus dem Darminneren gewonnen und beurteilt.

Nach wie vor ist die „klassische“ Darmspiegelung (endoskopische Koloskopie) die Methode der Wahl zur Abklärung eines Dickdarmleidens. Daher, führt die Radiologie Neustadt diese Untersuchung nur in ausgewählten Fällen nach Rücksprache mit dem behandelnden Rzt durch.

Nähere Informationen erhalten Sie in unserer Praxis – sprechen Sie uns an!

zuletzt geändert am: 03.09.2019

Nach Oben